morning has broken…

… wie cat stevens einst sang.

es ist viertel nach 8 und ich bin schon wieder munter. wecker war auf 8:00 gestellt und wie von zauberhand mach ich um 7:54 bereits die augen auf. kein jetlag, wohlgemerkt, sondern reine aufregung. ich will unbedingt weiter, denn die fähren tuten, die sonne scheint und der nebel ist dick, hier am nordpolarmeer.

ich muss nur irgendeinen schuppen mit frühstück finden, bei dem ich nicht wieder 3000 kalorien in mich reinstopfen muss, um satt zu werden. eine ladung wie gestern im denny’s vertrag ich nur jeden zweiten tag…

bis später. mal sehen, was der tag so bringt. es geht von port angeles der route 101 entlang, über forks im westen der halbinsel, wahrscheinlich (!) nach astoria. somit bin ich um den ganzen olympic national park & national forest herum- statt hindurchgefahren. die bäume und grizzlies dürfen mir später danken.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s